TG Bad Waldsee - Volleyball

Montag, 09 März 2020 18:23

Die TG Volleyballer sichern sich gegen den Vfl Sindelfingen drei Punkte

TG Bad Waldsee -  Vfl Sindelfingen 3:1 (19:25, 25:22, 25:23, 25:21)

Im Spiel gegen den USC Freiburg vor einer Woche, war die Mannschaft der TG krankheitsbedingt stark dezimiert. Jetzt, gegen den Vfl Sindelfingen, konnte das Trainerteam Evi Müllerschön und Peer Auer wieder über den gesamten Kader verfügen. Auch hatte man sich in der Vergangenheit immer spannende Spiele gegen den Vfl geliefert, meistens mit dem besseren Ausgang für die Oberschwaben.
Die Herren der TG konnten also mit gutem Selbstbewusstsein ins Spiel gehen, die Zielvorgabe des Trainerteams, drei Punkte zu holen, schien lösbar.
Umso verwunderlicher war der Start in das Spiel. Schnell lag die TG mit 1:6 und dann mit 7:15 zurück. Der Vfl spielte von Anfang an in Angriff und Abwehr gut, während die TG vor allem im Angriff zu viele Fehler machte. Die Mannschaft der TG stabilisierte sich erst gegen Ende des ersten Satzes. Auch taktische Wechsel des Trainerteams machten es dann möglich, dass beim Stand von 16:22 die Hausherren endlich mit den Gästen auf Augenhöhe spielten. Der Satzverlust mit 19:25 konnte aber nicht mehr verhindert werden.
Den erarbeiteten Schwung nahmen die Hausherren mit in den zweiten Satz. Über 16:9 und 21:14 machte es die Waldseer nur am Schluss noch richtig spannend. Die Sindelfinger konnten sich auf ein 23:21 herankämpfen, den Satzgewinn der TG mit 25:22 aber nicht mehr verhindern.
Im dritten Satz fand dann das spannende und ausgeglichene Spiel, das man erwartet hatte, statt. Der gute Block der Sindelfinger hatte sich auf die Angreifer der TG eingestellt. Letztendlich war es aber dann vor allem das gute Abwehrverhalten sowie die Schnellangriffe über die Mitte, die den Waldseern den Gewinn des dritten Satzes mit 25:23 ermöglichten.
Das Spiel der Sindelfinger ist hauptsächlich um den ehemaligen Bundesligaspieler Sven Metzger aufgebaut. Schon in den vergangenen Sätzen war er es, der es verstand den Block des Gegners für sich zu nutzen oder der mit seinem variablen Angriffsspiel den Punkteabstand verkürzte. Im vierten Satz gelang das Mannschaftskapitän Pirmin Dewor auch auf Waldseer Seite auffällig. Dennoch schmolz  der Fünf-Punkte-Vorsprung, den sich die Waldseer bis zum 15:10 erkämpft hatten, auf einen Zwischenstand von 20:20. Nicht gewillt, den Satz noch herzugeben, spielte Zuspieler Simon Scheerer weiter variabel und setzte zu diesem Zeitpunkt vor allem auf seine Mittelblocker. Gleichzeitig gelang auch das Block- und Abwehrverhalten auf Waldseer Seite fehlerfrei. Ein 25:21 Satzgewinn war die Folge.
Der 3:1 Sieg bescherte den Waldseern die drei Punkte, die sie sich vor dem Spiel als Ziel gesetzt hatten. Der Abstand zum Tabellenverfolger auf den vierten Platz, die TSG HD-Rohrbach ist wieder hergestellt.
Bevor es am kommenden Wochenende nach Heidelberg gegen die TSG Rohrbach geht, freuen sich die Regionalliga-Volleyballer aber zunächst darauf, sich am kommenden Freitag im Pokal-Halbfinale um 20.30U hr in der Eugen-Bolz-Halle mit dem Dritt-Ligisten, dem SV Fellbach, messen zu können.

Für die TG spielte: Simon Bergmann, Axel Bloching, Jakob Büker, Pirmin Dewor, Jakob Elsässer, Akos Hardi, Marc Moosherr, Tim Knaus, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer

Template by JoomlaShine