TG Bad Waldsee Volleyball

Mit dem ASV Botnang und der Stützpunktmannschaft des WLV geht es in die Rückrunde

Von Franz Vogel

Unter gänzlich unterschiedlichen Vorzeichen stehen die ersten beiden Rückrundenbegegnungen der Bad Waldseer Oberliga-Volleyballer. Mit einem Doppelspieltag, verteilt auf zwei Tage, beginnt nach der Weihnachtspause wieder der Ernst der Liga.

Die zweite Damenmannschaft der TG Bad Waldsee eröffnet am Wochenende das neue Jahr für die Waldseer Volleyballer. Mit dem SV Unlingen, dem TSB Ravensburg und dem ASV Waldburg spielen sie am Sonntag in der Eugen-Bolz-Sporthalle um den Einzug in die Bezirkspokalendrunde.  Spielbeginn ist um 11:00 Uhr.

 

TSV Eningen –TG Bad Waldsee 1:3 (22:25, 25:15, 16:25, 14:25)

Auf ein erfolgreiches Wochenende können die Damen 1 zurückblicken. Es galt gegen die unangenehm zu spielenden Gegner aus Eningen das richtige Team auf die 9x9 Meter zu stellen. Der erste Satz war von Aufstellungsfehlern und Abstimmungsproblemen geprägt, woran der Trainer nicht ganz unschuldig war.

SV Baustetten – TG Bad Waldsee 3:1

Ohne die oberligaerfahrenen Jan Herkommer und Simon Bergmann stand die Mannschaft von Peer Auer über weite Strecken auf verlorenem Posten. Am Kampfgeist fehlte es nicht, deswegen gelang es auch, den dritten Satz in TG-Hand zu bekommen.

VfB Friedrichshafen II – TG Bad Waldsee II 0:3

Sehr sicher bezwangen die Gäste das eigentlich favorisierte Team vom Bodensee. Bis auf den dritten, hart umkämpften Spielabschnitt gelang es der Mannschaft, zur Mitte der Sätze einen nicht mehr einholbaren Vorsprung zu erzielen.

 

ASV Waldburg - TG Bad Waldsee III. 3:0 (25:15, 25:17, 25:23)

Wieder blieb dem blutjungen TG-Team ein Erfolg versagt. Dennoch verkauften die Mädchen vion Eberhard Aichroth ihre Haut überaus teuer und hätten mit ein bisschen mehr Routine durchaus zum verdienten ersten Teilerfolg kommen können.

 

Die Spielgemeinschaft der Ostalb ist für die TG nicht zu bezwingen

Von Franz Vogel

Die erhoffte Überraschung fand nicht statt, der Favorit und Zweitplatzierte der Volleyball-Oberliga, SG MADS Ostalb, war auch von der Bad Waldseer TG nicht ins Stolpern zu bringen und besiegte diesen mit 3:1 (25:21 25:21 20:25 25:17). Somit wurden die Gastgeber ihrer Favoritenrolle gerecht. Zwar gestatteten sich die Ex-Drittligisten eine längere Verschnaufpause und mussten den dritten Satz abzugeben, dennoch war die meiste Zeit klar, wer Herr im Mutlanger Hause ist.

TSV Laupheim – TG Bad Waldsee 3:0 (25:19, 25:23, 25:15)

Eine bittere Niederlage musste die Erste Damenmannschaft bei ihrem Auswärtsspiel in Laupheim einstecken. Es fehlte auf fast allen Positionen an diesem Samstagnachmittag die spielerische sowie die mannschaftlichen Abstimmung. Es zog sich wie ein roter Faden von Satz zu Satz durch das Spiel der Waldseer Damen.

Nächste Termine

Kontakt

Bei Fragen, Anregungen, Wünsche zum Volleyball in Bad Waldsee oder zur Homepage können Sie gerne eine E-Mail an folgenden Adresse schicken:

info@pro-volley.de

Dank an Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren, die pro.volley und die Waldseer Volleyballer unterstützen

Login Form