Drucken

VfB Friedrichshafen – TG Bad Waldsee 1:3 (28:26, 23:25, 17:25, 21:25)

TG Bad Waldsee – SV Ochsenhausen 3:0 (25:9, 25:20, 25:15)

Die erste Damenmannschaft bestätigt ihre Form der letzten Wochen und kann auch an diesem Wochenende wieder zwei Siege in der Volleyball Landesliga einfahren. Damit sind sie vor dem letzten Spieltag bereits nicht mehr von Platz 2 zu verdrängen.

Am Samstag fuhren die Waldseer Damen zum vermeintlich einfacheren Auswärtsspiel nach Friedrichshafen. Doch bereits nach wenigen Ballwechseln war klar, dass die TG alles aufbieten musste, um gegen den akut abstiegsgefährdeten VfB zu bestehen. Voller Kampfgeist und mit lauter Unterstützung der Fans begannen die Gastgeber stark und machten nahezu keine Fehler. Im Gegensatz dazu hatte die TG enorm Probleme ins Spiel zu finden. Ungewohnt viele Eigenfehler führten zu keinem klaren Vorsprung und so gewann der VfB nach einem abgewehrten Satzball den ersten Durchgang. Nach und nach fanden die TG-Damen nun besser ins Spiel. Gewohnt stark über die Mitte schafften sie es immer öfters, die Gegner unter Druck zu setzen. Knapp aber verdient entscheiden sie den zweiten Durchgang für sich. Obwohl Friedrichshafen immer wieder spektakuläre Ballwechsel für sich entschied, behielten die TG-Damen für den Rest des Spiels die Oberhand. Nach fast zwei Stunden Spielzeit verwandelten die Waldseerinnen dann ihren ersten Matchball zum 3:1 Sieg.

Nur 15 Stunde später stellten sich die TG-Damen zu Hause dem direkten Tabellenkonkurrenten Ochsenhausen. Diese hatten am Vortag beide Heimspiele verloren und das merkte man im ersten Satz. Weder körperlich noch geistig hatten sie den Gastgeber etwas entgegenzusetzen. Die TG wiederum spielte befreit auf und punktete ein ums andere Mal mit starken Angriffen und Aufschlägen. Nach einem klaren ersten Satzgewinn dominierten die Waldseerinnen auch den Rest des Spielts. Zwar zeigten die Gäste nun deutlich Gegenwehr, doch die TG ließ sich davon nicht beeindrucken. Die zahlreichen Zuschauer sahen die stärkste Leistung der TG in dieser Saison. Auch zeigte sich einmal mehr die starke mannschaftliche Geschlossenheit. Alle Spieler trugen ihre Leistung zum Erfolg bei. Verdient gewannen die TG-Damen mit 3:0 und können nun nicht mehr vom zweiten Platz verdrängt werden. Dieser bedeutet die Teilnahme an der Relegation um den Aufstieg in die Oberliga.

TG: Laura Weber, Katja Real, Anastasia Galusic, Maya Wollin, Katja Fluhr, Julia Herkommer, Julia Gamrot, Luisa Fluhr, Cathrin Reimer, Mara Schmidinger, Sybille Bosch.