Drucken

TG Bad Waldsee – TSV Blaustein 3:0 (25:19, 25:11, 26:24)

TG Bad Waldsee – TSV Eningen 3:0 (25:15, 25:19, 25:22)

Einen weiteren erfolgreichen Heimspieltag absolvierte die erste Damenmannschaft am vergangenen Wochenende. Mit zwei 3:0 Siegen bleiben sie weiterhin auf dem zweiten Platz der Volleyball Landesliga.

Das erste Spiel gegen Blaustein war wie schon so oft in dieser Saison geprägt von starken Aufschlägen und Annahmeproblemen. Immer wieder hatte die TG Mühe, ihre Angreifer in Szene zu setzen, doch auch die Gäste konnten ihr Spiel nicht wie gewollt aufziehen. So blieb der Satz lange ausgeglichen bis sich zum Ende hin die Waldseerinnen mit einigen tollen Abwehraktionen absetzen konnten. Im zweiten Durchgang demonstrierten die Gastgeber dann ihre Überlegenheit. Nach einer Aufschlagserie von Katja Fluhr gingen sie mit 16:6 in Führung und brachten diesen Vorsprung sicher nach Hause. Der dritte Durchgang wurde wie zu erwarten wieder knapper. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und die zahlreichen Zuschauer sahen tolle Abwehraktionen und lange Ballwechsel. Letztlich war es dann die TG, die ihren vierten Matchball verwandelt und das Spiel verdient gewann.

Ein Spiel mit tollen, langen Ballwechseln sahen die Zuschauer auch im zweiten Spiel des Tages. Im ersten Durchgang schaffte es die TG noch, ihre klare Überlegenheit in Aufschlag und Angriff hervorzuheben. Früh setzen sie sich ab, gingen nach einer Aufschlagserie von Anastasia Galusic mit 12:5 in Führung und bauten diesen Vorsprung zu einem sicheren Satzgewinn aus. Nach und nach stellte sich die starke Abwehr der Gäste auf die Angriffe der TG ein und zwangen die Gastgeber zu Fehler. Einen zum Anfang des Satzes erarbeiteten, knappen Vorsprung ließen sich die Waldseer Damen jedoch nicht wieder nehmen und gingen mit 2:0 in Führung. Im letzten Durchgang merkte man den Gastgeber nun auch deutlich die bisherigen, intensiven Sätze an. Nicht mehr ganz frisch versuchten sie trotzdem weiterhin, ihr Angriffsspiel aufrecht zu erhalten, scheiterten jedoch nun ein ums andere Mal an der Abwehr der Eningerinnen. Immer wieder gab es lange Ballwechseln mit teils über 10 Netzüberquerungen ehe eine Mannschaft punkten konnte. Trotzdem gaben die TG-Damen nicht auf und erkämpften sich unter großem Beifall verdient auch den zweiten Sieg des Tages.

TG: Laura Weber, Katja Real, Anastasia Galusic, Maya Wollin, Katja Fluhr, Julia Herkommer, Julia Gamrot, Luisa Fluhr, Cathrin Reimer, Sybille Bosch.