TG Bad Waldsee Volleyball

Das ist die Ausbeute der U18-Volleyballerinnen der TG bei den Deutschen Meisterschaften.

Bereits bei der Ankunft in der Halle in Biberach war klar, dass dieses Wochenende ein ganz besonderes für die Spielerinnen der TG Bad Waldsee werden würde. Volleyballerinnen aus ganz Deutschland, begleitet von teils lautstarken Fanblocks, trafen sich in Biberach um um die deutsche Meisterschaft in der Altersklasse U18 zu kämpfen.

Die TG hatte bei dieser Meisterschaft den freien Startplatz des Ausrichters Biberach bekommen, da diese keine eigene Mannschaft in dieser Altersklasse hatten.
TG Bad Waldsee – VC Offenburg 0:2 (13:25, 15:25)
Nach der Eröffnungsfeier starteten die Waldseer im ersten Spiel gegen die Nachwuchsmannschaft des Zweitligisten VC Offenburg. Von der enormen Geräuschkulisse und dem hohen Niveau der Gegner beeindruckt, hatten die TG-Mädels Mühe ins Spiel zu finden. Die Nervosität des jungen Teams schlug sich in vermeidbaren Fehlern nieder. Zudem bauten die Offenburger mit starken Aufschlägen enormen Druck auf die Annahme der TG auf. Entsprechend deutlich ging der erste Satz aus. Etwas besser verlief der zweite Satz. Doch auch hier konnten die Waldseerinnen selten ihr Potenzial abrufen.
TG Bad Waldsee – SCU Emlichheim 0:2 (9:25, 9:25)
Das zweite Gruppenspiel stand unter dem Motto: Erfahrungen sammeln und genießen. Gegner war die SC Union Emlichheim, späterer Vize-Meister. Gespickt mit Spielerinnen aus der 2. Bundesliga und der Jugendnationalmannschaft und begleitet von einem lautstarken Fanclub beeindruckte das Team spielerisch mit starken Aufschlägen und brachialen Angriffen. Die nicht nur körperlich unterlegenen Waldseerinnen hatten alle Mühe, den Ball einigermaßen Spiel zu halten, schafften es jedoch trotzdem, den ein oder anderen Ballwechsel für sich zu entscheiden. Trotz klarem Ergebnis war das Spiel eine tolle Erfahrung für alle 12 eingesetzten Waldseer Spielerinnen.
TG Bad Waldsee – TSV Speyer 1:2 (20:25, 27:25, 11:15)
Die Stunde der Waldseer schlug im dritten Gruppenspiel gegen den TSV Speyer. Endlich konnten die TG-Mädels um Kapitänin Maya Wollin zeigen, dass sie zurecht bei diesen deutschen Meisterschaften spielten. Mit deutliche verbesserten Aufschlägen setzten sie die gegnerische Annahme vermehrt unter Druck, während sich die eigene Annahme zusehends stabilisierte. Trotzdem reichte das im ersten Durchgang noch nicht zum Erfolg. Mit einer frühen Führung in Satz zwei schaffte die TG es nun auch im Angriff, die Gegner in Bedrängnis zu bringen und belohnten sich mit dem ersten Satzgewinn des Turniers. Im Tie-Break legte der TSV Speyer spielerisch nochmals zu. Kombiniert mit einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen führte dies zu einer knappen Niederlage und damit Platz vier in der Vorrundentabelle.
TG Bad Waldsee – SC Neubrandenburg 0:2 (19:25, 14:25)
In der Zwischenrunde traf die TG abends im letzten Spiel des Tages auf den SC Neubrandenburg. Beiden Mannschaften war der lange, anstrengende Tag anzumerken. Es entwickelte sich ein durchschnittliches Spiel, geprägt von Konzentrationsfehlern. Die überlegenen Neubrandenburger entschieden schließlich das Spiel deutlich für sich, da die Waldseerinnen es nicht mehr schafften, dass enorm hohe Niveau zu halten.
TG Bad Waldsee – SV 04 Plauen-Oberlosa 1:2 (25:17, 21:25, 13:15)
Somit trafen die TG-Mädels am Sonntag im Spiel um Platz 15 auf den SV 04 Plauen-Oberlosa, Kreisstadt unserer Partnerstadt Bad Elster. Von Beginn an sahen die zahlreichen Zuschauer beider Mannschaften ein ausgeglichenes, hart umkämpftes Spiel. Beide Teams wollten den ersten Sieg des Turniers erringen. Die TG zeigte erneut ein starkes Spiel mit einer stabilen Annahme und druckvollen Angriffen, vor allem über die Mitte. Verdient entschieden sie den ersten Satz für sich. Im zweiten Durchgang gingen Plauen früh in Führung und gewann trotz einer Aufholjagd der TG verdient. Der anschließende Tie-Break entwickelte sich zu einem Krimi. Beide Mannschaften zeigten teils tolle Abwehraktionen und lange Ballwechsel. Die Waldseerinnen führten bereits 12:9, konnten diese Führung jedoch nicht verwerten. Knapp verlor die TG auch dieses Spiel und belegte damit den 16. Platz.
Trotz allem überwog spätestens bei der Siegerehrung die Freude, bei dieser Meisterschaft auf einem so tollen und hohen Niveau dabei gewesen zu sein und gegen die besten Spielerinnen Deutschlands den einen oder anderen Punkt gemacht zu haben.
TG: Maya Wollin, Julia Gamrot, Sybille Bosch, Anastasia Galusic, Tabea Wagner, Mara Schmidinger, Cathrin Reimer, Johanna Reihs, Luisa Fluhr, Melanie Bucher, Amelie Blaut und Saskia Czöndör.

Endplatzierungen:
1. SV Lohhof
2. SC Union Emlichheim
3. Dresdner SC
3. Rote Raben Vilsbiburg
5. VoR Paderborn
6. SV Bad Laer
7. SV Blau-Weiß Dingden
8. Schweriner SC
9. VolleyTeam Berlin
10. VC Offenburg
11. Allianz MTV Stuttgart
12. TSV Speyer
13. 1. VC Wiesbaden
14. SC Neubrandenburg
15. SV 04 Plauen-Oberlosa
16. TG Bad Waldsee

Nächste Termine

Kontakt

Bei Fragen, Anregungen, Wünsche zum Volleyball in Bad Waldsee oder zur Homepage können Sie gerne eine E-Mail an folgenden Adresse schicken:

info@pro-volley.de

Dank an Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren, die pro.volley und die Waldseer Volleyballer unterstützen

Login Form