TG Bad Waldsee Volleyball

TG Männer gewinnen in Eislingen mit 3:0 (25:8, 25:22, 25:20)

Von Klaudia Romer

Die Männer der TG Bad Waldsee fuhren als Tabellenerster zum Tabellenvorletzten nach Eislingen, gewannen dort ihr viertes Spiel in Folge und wurden mit einem 3:0 Sieg ihrer Favoritenrolle gerecht.

Eislingen belegte vor dem Spiel zwar den vorletzten Tabellenplatz, sah man sich allerdings die Satzergebnisse genauer an, war klar, dass es die Waldseer Volleyballer mit einem Gegner zu tun hatten, der zwar noch keine Punkte auf seinem Konto verbucht, der aber allen bisherigen Gegnern das Gewinnen nicht leicht gemacht hatte.

Die Waldseer Oberligisten waren also gewarnt, den Gegner ja nicht zu unterschätzen. Dass sie dies ernst nahmen, demonstrierten schon die Körpersprache und die Ernsthaftigkeit beim Einspielen vor dem Spiel. Folgerichtig startete die Mannschaft auch fulminant in den ersten Satz und führte schnell mit einer Aufschlagserie von Hannes Lampert 12:2. Alles funktionierte. Die Annahme von Pascal Eisele, Hannes Lampert und Jan Herkommer kam sauber nach vorne, das Zuspiel von Simon Scheerer war präzise, die Angriffsschläge des Diagonalspielers Pirmin Dewor und der Mittelblocker Christian Romstedt und Simon Bergmann fanden immer wieder den Boden im gegnerischen Feld. Eislingen wurde geradezu überrollt und fand während des ganzen ersten Satzes kein Mittel gegen die dominierende TG-Mannschaft, die diesen souverän mit 25:8 in nur 17 Minuten gewann. 

Leider gelang es den Waldseer Spielern in den darauffolgenden zwei Sätzen nicht, diese Dominanz  aufrecht zu erhalten. Leichte Fehler schlichen sich ein und vor allem gelang es immer weniger, die Eislinger Mannschaft so unter Druck zu setzen, dass diese nicht selbst zum Spielaufbau kam. 

Gleichzeitig hatte sich die Eislinger Mannschaft aus der Starre des ersten Satzes befreit, war beweglicher in der Abwehr und konnte damit einige Punkte retten, die in Satz eins noch zum direkten Punktgewinn geführt hätten. So war beim Stand von 9:8 im zweiten Satz die erste Auszeit von Trainerin Evi Müllerschön nötig, aber erst nach dem Stand von 18:16 konnte sich die TG klarer absetzten und diesen Satz mit 25:22 gewinnen. Der dritte Satz war ein Spiegelbild des zweiten Satzes. Auch hier nahm Trainerin Müllerschön beim 9:9 eine Auszeit und nach einem 18:18 konnte sich die TG wieder lösen, um den Satz dann mit 25:20 zu gewinnen. In den Endphasen der beiden Sätze war es vor allem der Block der endlich funktionierte und mit dem die wichtigen und entscheidenden Punkte erzielt werden konnten.

Das Einwechseln von Paul Breyer und Lucas Romer in den Sätzen zwei bzw. drei zeigte, dass es in dieser Saison sicher eine Stärke der TG-Mannschaft ist, dass auf allen Positionen eine doppelte Besetzung agiert und ein Auswechseln immer eine Alternative im Spielablauf darstellt.

TG: Bergmann, Breyer, Dewor, Eisele, Herkommer, Lampert,  Romer, Romstedt, Sauerbrey, Scheerer

Nächste Termine

Kontakt

Bei Fragen, Anregungen, Wünsche zum Volleyball in Bad Waldsee oder zur Homepage können Sie gerne eine E-Mail an folgenden Adresse schicken:

info@pro-volley.de

Dank an Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren, die pro.volley und die Waldseer Volleyballer unterstützen

Login Form