Drucken

TG Bad Waldsee – TSV Eningen 3:0 (25:15, 25:23, 25:20)

TG Bad Waldsee – SSV Ulm 2:3 (19:25, 26:24, 16:25, 25:22, 11:15)

Im ersten Spiel des neuen Jahres mussten dringend Punkte eingefahren werden was die TG-Damen sehr gut umgesetzt haben, zumal es um eine Mannschaft der hinteren Tabellenränge ging. Von Anfang an konnten die Gastgeberinnen Druck aufbauen und ihr Niveau über das gesamte Spiel halten.

In allen drei Durchgängen stand die Abwehr sehr ordentlich, konnte dadurch die Bälle sauber in die Zuspielzone abwehren, wodurch auch das Angriffsspiel druckvoll und variabel in Szene gesetzt werden konnte. Auch die Angabe fand zu alter Stärke und wurde mit Wucht durchgeführt. Lediglich Mitte des zweiten Satzes schwankte die Leistung etwas und die Gäste kamen gefährlich nahe. Dennoch ließen sich die Waldseerinnen nicht beirren und konnten, wie dann auch im gefürchteten dritten Durchgang die Oberhand behalten und ohne Satz- und Punktverlust einen Sprung in der Tabelle nach oben machen.

Nach der Pflicht folgte die Kür und das gegen die momentan an Tabellenplatz zwei liegenden Ulmer Spatzen. In diesem Folgespiel konnten die TG-lerinnen noch eine Schippe drauf legen und boten den favorisierten Gästen nicht nur Paroli sondern rangen diesen einen wichtigen Punkt ab. Nach zuletzt schwankenden Leistungen blieb das Niveau über beide Spiele sehr hoch. In der Abwehr konnten sich die Gastgeberinnen gegen Ulm sogar noch steigern, was gegen eine im Angriff stark aufspielende Gastmannschaft zwingend notwendig war. Und wieder einmal mehr war es auch das Angabespiel das mit viel Druck durchgeführt wurde und wichtige Punkte bescherte. Hin und wieder wollten die TG-Spielerinnen zu viel und so kam es zu den einen oder anderen Leichtsinnsfehlern. Aber genau dieses aggressive Spiel und der Wille zu punkten machten es möglich, über weite Strecken ein tolles Zu- und Angriffspiel aufzuziehen und in der Feldabwehr sehenswerte Aktionen zu bieten. Am Schluss waren es nur wenige glückliche Punkte der Gäste die den Sieg ausmachten aber dennoch den TG Spielerinnen einen guten Start in die Rückrunde bescherte.