TG Bad Waldsee Volleyball

Herren empfangen die TG Nürtingen, während sich die Damen beim Aufsteiger TSV Eningen vorstellen

Von Franz Vogel

 

Das Auftaktprogramm der ersten Volleyballmannschaften der TG Bad Waldsee könnte schwieriger sein. Das ist zumindest der erste Eindruck von der Papierform der anstehenden Spielpartner.

In der Oberliga steht die Mannschaft des neuen Trainers Peter Gropper am Samstag, 4.10. um 18.00 Uhr zum ersten Heimspiel der neuen Spielzeit in der Halle der Eugen-Bolz-Schule. Auswärts hingegen treten Damen I beim TSV Eningen an und zwar am Sonntag um 11.00 Uhr.

 

Herren I

 

Für das Team Herren I sind die Nürtinger wahrhaftig kein unbeschriebenes Blatt.  Mehrere Oberligaduelle gab es zwischen beiden Mannschaften mit durchaus unterschiedlichen Ergebnissen. Freilich spricht die Bilanz der letzten beiden Jahre eindeutig für die TG, die in diesem Zeitraum voll gepunktet hat. In der letzten Spielzeit rettete sich die TG Nürtingen äußerst knapp in die Relegation, in der sie dann allerdings souverän die Oberliga halten konnte. Mittlerweile haben sich die Unterländer mehrfach verstärkt, darunter Männer mit Volleyball-Regionalligaerfahrung. Vorsicht ist demnach für die Waldseer TG angeraten, will man sich nicht schon frühzeitig in Richtung untere Tabellenhälfte bewegen.

 

Andererseits ist die Aufbauschwäche im Spiel der Nürtinger bekannt. Nürtingen gerät  immer dann in Konfusion, wenn die Aufschläge ihrer Gegner den Annahmespielern Probleme bereiten. Falls diese ihre Bälle nicht punktgenau zum Zuspieler bringen können, tritt Verwirrung in ihren Reihen auf und die an sich gut geplanten Angriffe verpuffen. Erreicht jedoch den Nürtinger Zuspieler ein Ball genau, kann man davon ausgehen, dass sich ein brachialer Angriff entwickelt, der das Nürtinger Spiel so gefährlich macht.

 

Groppers  Männer wissen nach vielen Duellen um diese Gegebenheit im gegnerischen Spiel. Es wird darum gehen, die Aufschläge hart und platziert und gleichzeitig mit viel Köpfchen zu bringen. Angriffsbälle sollten so gespielt werden, dass möglichst der gegnerische Zuspieler aus dem Spielaufbau genommen wird. Dann ist ein Erfolg für die TG sicher in Reichweite. Spannend wird sein, mit welcher Anfangssechs Gropper seine Männer ins Rennen schicken wird. Ebenso werden die Fans ein Gespür dafür bekommen, wie sich die Mannschaft des letztjährigen Tabellendritten entwickelt hat.

 

Damen I

 

Der Alltag in der Landesliga hat die letztjährigen Gipfelstürmerinnen wieder im Griff. Als Absteiger aus der Oberliga muss die Mannschaft von Frank Mühlbauer nun ihren Weg gehen. Der ganz dicke Brocken sollte dabei der erste Spielpartner nicht sein. Es geht darum, den Bezirksligaaufsteiger TSV Eningen in dessen eigener Halle zu bezwingen. Von der Spielstärke der Mannschaft kann man durchaus einiges erwarten, auch wenn die Weggänge spürbar sein werden.

 

Die größte Gefahr in diesem Spiel geht vom Heimrecht der Eninger aus, die zumindest bei den Männern verstehen, seitens des Publikums größten Druck aufzubauen, der die Gäste in der Regel stark beeindruckt. Jedenfalls ist es den Waldseer Männern nie gelungen, den TSV Eningen in dessen eigener Halle zu bezwingen. Nun liegt es buchstäblich in den Händen der Waldseer Damen zu zeigen, welches Geschlecht in Wirklichkeit das stärkere ist.

 

Restliche aktive Teams

 

Herren II treten in der Bezirksliga am Sonntag um 15.00 Uhr beim PSV Reutlingen an, während Damen III ebenfalls sonntags um 11.00Uhr in Hauerz an den Start gehen. Heimspielrecht genießen Damen II am Sonntag ab 14.00 Uhr zuhause gegen Baustetten und Eglofs.

 

Nächste Termine

Kontakt

Bei Fragen, Anregungen, Wünsche zum Volleyball in Bad Waldsee oder zur Homepage können Sie gerne eine E-Mail an folgenden Adresse schicken:

info@pro-volley.de

Dank an Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren, die pro.volley und die Waldseer Volleyballer unterstützen

Login Form