TG Bad Waldsee Volleyball

TG-Oberligisten spielen ihr letztes Hinrundenspiel beim TSV Bad Saulgau

Von Franz Vogel

In der letzten Abschlusstabelle der Volleyball-Oberliga finden die Bad Waldseer Fans ihre Mannschaft nur knapp hinter dem Aufsteiger punktgleich mit dem Zweiten auf dem dritten Rang. Nur ein Punkt hatte gefehlt und man wäre in der Regionalliga gelandet, eine Vorstellung, die damals weit über die Phantasie der Kurstädter hinausreichte.

Zwei Gegner hatten die TG nachhaltig gebremst, der ASV Botnang und überraschender Weise der TSV Bad Saulgau.

Ein halbes Jahr später: Die TG Bad Waldsee führt die Tabelle an, der TSV Bad Saulgau trägt die rote Laterne. Dieses ist die Konstellation, wenn am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr in der Kronriedhalle in Bad Saulgau die Mannschaft von Peter Gropper gegen die Gastgeber aufläuft. Zweierlei Gedanken tauchen auf. Da war vor drei Wochen das Spiel zuhause gegen den TSV Schmiden, letzterer mit nur einem gewonnenen Satz am Tabellenende. Der Ausgang ist den Waldseer Fans leidvoll bekannt, die Schmidener Crew hat seither jedes Spiel gewonnen.

Auf Bad Saulgau bezogen erinnern sich die Akteure nur zu deutlich an das total verkorkste Hinspiel in der Bad Saulgauer Halle, als die TG – das sei eingeräumt – ohne ihren etatmäßigen Zuspieler Simon Scheerer anzutreten hatte und trotz gegnerischem Verletzungspech mit 2:3 die Flagge streichen musste. Diese bittere Erfahrung setzte sich im Rückspiel auf eigenem Geläuf fort, auch dort hieß der Sieger Bad Saulgau, auch damals stand 2:3 zu Buche. Das TG-Team fand seinerzeit keinerlei Mittel, die aus jungen, hungrigen Akteuren bestehende und von zwei ehemaligen Bundesligacracks angeführte Saulgauer Truppe ernsthaft zu stören.

Nun gilt in diesem Jahr die Bad Saulgauer Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr als geschwächt, dennoch wird es absoluter Ernsthaftigkeit bedürfen, die dortige Prüfung wieder als Spitzenreiter zu verlassen. Zu ungewiss sind die Spielverläufe im Volleyball, zu vieles spielt sich im Kopf der Spieler ab, zu oft wird das Unterschätzen eines Gegners hart abgestraft. Peter Gropper gilt als höchst erfahrener Volleyballexperte. Er wird die Seinen auf Kampfgeist, Spielfreude und innere Ruhe einschwören. Nur so ist die schwarze Bad Saulgauer Serie zu durchbrechen.

Für das Landesligateam Damen I steht der zweite Heimspieltag dieser Spielzeit an. Er steigt am Sonntag ab 14.00 Uhr in der Sporthalle der Eugen-Bolz-Schule. Es geht dabei gegen den TV Rottenburg II und den TSV Burladingen. Unangefochten führen erstere die Tabelle an, während die Damen von der Alb arg mit dem Abstiegskampf befasst sind. Zwei enorm schwierige Aufgaben, die in wenigen Stunden nacheinander zu absolvieren sind.

Schon am Samstag haben Herren II in der Bezirksliga die Chance, bei ihrem Heimspieltag ab 14.00 Uhr ihre Tabellenposition (5.) zu verbessern. Gegner sind der VfB Ulm II (9.) und der SV Unlingen (3.). Damen III (B-Klasse) geben ebenfalls in Bad Saulgau bereits am Samstag um 15.00 Uhr ihre Visitenkarte beim dortigen TSV ab.

 

Nächste Termine

Kontakt

Bei Fragen, Anregungen, Wünsche zum Volleyball in Bad Waldsee oder zur Homepage können Sie gerne eine E-Mail an folgenden Adresse schicken:

info@pro-volley.de

Dank an Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren, die pro.volley und die Waldseer Volleyballer unterstützen

Login Form